Kategorien &
Plattformen

Ehejubiläen

Ehejubiläen
Ehejubiläen
© annelie bayer - fotolia.com

Besondere Hochzeitstage

Hochzeitstage und Ehejubiläen geben immer wieder Anlass innezuhalten, zu feiern und die Ehebeziehung neu zu bedenken. Im Laufe einer Ehe gibt es viele „Ehejubiläen“, die nicht alle mit der gleichen Ernsthaftigkeit begangen werden, aber allemal ein Grund zur Freude und zum Feiern sind.

1 Jahr: „Baumwollene“ Hochzeit"

Man schenkt Praktisches, also etwa baumwollenes Tuch.

5 Jahre: „Hölzerne Hochzeit“

Die Ehe scheint Bestand zu haben. Man schenkt Beständiges, also etwas Holzgeschnitztes.

6 Jahre: „Zinnerne Hochzeit"

Die Ehe sollte von Zeit zu Zeit wieder aufpoliert werden. Geschenke, die dies ebenso brauchen, gibt es ja, außer Zinn, noch zahlreiche.

7 Jahre: „Kupferne Hochzeit"

Die Ehe scheint so beständig zu sein, dass sie Patina (Altersschmuck) anzusetzen verspricht. Man schenkt Kupferpfennige als Unterpfand des Glücks.

8 Jahre: „Blecherne Hochzeit"

*Die Ehe hat ihren alltäglichen und nutzbringenden Weg gefunden. Beliebtes Geschenk sind Kuchenformen, auch Kuchenblech genannt. *

10 Jahre: „Rosenhochzeit“

Die Ehe, jetzt richtig „rund“, kann sich über die Rosen wieder der Myrten des 1. Hochzeitstages erinnern. Es ist schon ein Fest mit Gästen, die den Eheleuten wichtig sind. Und was kann man guten Freunden nicht alles schenken.

12 Jahre: „Petersilienhochzeit“

Die Ehe soll grün und würzig bleiben. Das, was zu diesem Tag an Schmackhaftem verzehrt wird, bringen die Gäste mit.

15 Jahre: „Gläserne“ oder „Kristallene Hochzeit"

Die Ehe soll in den Beziehungen zwischen Mann und Frau durchsichtig und klar sein. Als Geschenke bieten sich Gläser und Kristall an, denn einiges davon mag in der Ehe bereits in Scherben gegangen sein.

20 Jahre: „Porzellanhochzeit"

Fest, glänzend und zugleich empfindlich ist die Ehe geworden. Neues Geschirr kann eingeweiht werden.

25 Jahre: „Silberne Hochzeit“

Die Ehe, die nun ein Vierteljahrhundert dauert, hat ihren bleibenden Wert unter Beweis gestellt. Das Fest vereint die Verwandten, das Jubelpaar trägt Silberkranz und Silbersträußchen.

30 Jahre: „Perlenhochzeit“

Die Ehejahre reihen sich aneinander wie die Perlen einer Kette. Es ist Gelegenheit, der Ehefrau eine neue Perlenkette zu schenken.

35 Jahre: „Leinwandhochzeit“

Wie gute Leinwand hat sich die Ehe als unzerreißbar erwiesen. Manches ist allerdings aufgebraucht; der Wäscheschrank muss neu aufgefüllt werden.

37½ Jahre: „Aluminiumhochzeit“

Die Ehe und das Glück waren dauerhaft. Als Geschenk ist alles das geeignet, was mit Erinnerungen zu tun hat. Ein ruhiges Fest der Erinnerungen kann gefeiert werden.

40 Jahre: „Rubinhochzeit“

Das Feuer der Liebe hält und trägt immer noch. Der Ehering bekommt mit dem Rubin den Edelstein der Liebe und des Feuers.

50 Jahre: „Goldene Hochzeit"

Wie Gold hat die Ehe allem stand gehalten und sich als fest und kostbar erwiesen. Manche Ehepaare wechseln neue Ringe.

60 Jahre: „Diamantene Hochzeit"

Nichts kann die Ehe mehr angreifen, sie ist unzerstörbar geworden. Dies wird bei den folgenden Jubiläen noch verstärkt ausgedrückt.

65 Jahre: „Eiserne Hochzeit"

66 ½ Jahre: „Steinerne Hochzeit"

70 Jahre: „Gnadenhochzeit“

75 Jahre: „Kronjuwelenhochzeit“